nice to read you

"Player"- Vi Keeland

Inhalt:

Die junge Paartherapeutin Emerie Rose kann ihr Glück kaum fassen. Sie hat ein Traumbüro mitten in New York ergattert! Doch eines Abends steht Drew Jagger in ihrer Tür: Starscheidungsanwalt, unverschämt attraktiv und rechtmäßiger Besitzer des Park-Avenue-Büros. Während er im Urlaub war, hat ein Betrüger Emerie um ihre gesamten Ersparnisse gebracht. Glücklicherweise erlaubt der arrogante Drew ihr, für ein paar Wochen zu bleiben. Doch Emerie und der Scheidungsexperte haben absolut nichts gemeinsam. Außer dass sie sich mit jedem Streit immer stärker zueinander hingezogen fühlen …

 

 

 

 

Mein Fazit:

In freudiger Erwartung auf einen tollen Erotikroman durfte ich dieses Prachtexemplar durchwälzen. Klar- allzu viel Realität und Tiefgründigkeit darf man nicht erwarten, aber die Story hatte aufjedenfall sein Gutes. Die Protagonistin Emerie war mir sehr sympathisch, wenn auch gleichwohl ein wenig naiv. Es hat Spaß gemacht die Reise von Emerie und Drew mitzubegleiten. Die Nähe zu seinem Sohn nahm das Verruchte und machte die Beziehung umso liebevoller. Nur zu empfehlen für alle Erotikliebhaber :) 4 von 5 Sterne

"Heute ist ein guter Tag zum Glücklichsein"- Lucy Vine

Inhalt:

Ellie Knight ist glücklich: Ihr Job als Illustratorin macht ihr Spaß, ihr Freundeskreis ist wunderbar, und bis auf die Midlife-Crisis ihres Vaters läuft es auch in der Familie rund. Daher nimmt sie es leicht, dass ihre Dates jedes Mal katastrophal laufen. Denn als moderne Großstadtfrau versteht sie sowieso nicht, warum sich bei den meisten Frauen ihres Alters plötzlich alles ums Heiraten und Kinderkriegen dreht. Sie genießt ihre Freiheit und stolpert von einem Chaos ins nächste. Bis zu dem Moment, als Ellie mit dem traurigen Grund hinter ihrer vermeintlich starken Fassade konfrontiert wird und sich entscheiden muss, was sie im Leben wirklich möchte …

 

 

 

 

Mein Fazit:

Ich habe mich bei diesem Buch auf eine ironische Liebesgeschichte mit romantischen happy end gefreut, was es allerdings ganz und gar nicht war. Also das happy End schon... Nur eben nicht so wie ich es laut dem klappentext erwartet hätte. Vielmehr geht es darum, mit sich selbst in Einklang zu kommen und das Glück zu finden. Tolle Message, toller Schreibstil! Leider hat sich der Roman hin und wieder etwas gezogen - gerade die dazwischengeschobenen Kapitel von Ellies Vater hatten standen in fast keinerlei Zusammenhang mit der restlichen Geschichte und würden absichtlich in einer schlechteren Schreib Qualität verfasst, was meiner Meinung nach den Lesefluss stark gehemmt hat. Fazit: tolle Message, tolle Story, aber ausbaufähig. 3 von 5 Sterne!

"Zauberhafte Winter-Wunsch-Zeit"- Christine Jakob

Inhalt:

Dieses Buch versammelt Klassiker und andere berührende Geschichten und Gedichte zur Winter- und Weihnachtszeit. Es eignet sich zum Vorlesen und Selbstlesen und ist speziell für eine ältere Zielgruppe zusammengestellt. Hoffnung, Geborgenheit und Zuversicht ziehen sich wie ein roter Faden durch das Buch, das bewusst für die Leser und Vorleser in größerer Schrift gedruckt ist.

 

Mein Fazit:

Ich habe mir das Buch bestellt, da ich wirklich sehr gern lese, aber abends nach der Arbeit nicht mehr ganz so viel Zeit und Konzentration für lange Stories habe. Ich wollte Kurzgeschichten ausprobieren und da ich Weihnachten liebe, hat mich das Cover auch gleich gepackt (ja, ich bekenne mich als Coveropfer).
Schon als ich nur reingeschnuppert habe, war ich sehr begeistert.. Wunderschöne kurze Geschichten, die unter die Haut gehen. So tief wie nicht einmal manch anderer Roman schaffen würde. Besonders die Geschichte mit dem Brückenbauer und dem Kind war gleich zu Anfang unendlich berührend für groß und klein. Ich habe diese Geschichte meinem vierjährigen Neffen als gute Nacht Geschichte vorgelesen, und auch wenn er nicht den Sinn gänzlich verstanden hat, so habe ich es doch in seinem kleinen Köpfchen rattern sehen. Als ich fertig war, meinte er nur "orr wie schöön! ". Ein paar Kurzgeschichten hebe ich mir dann doch noch für die Weihnachtszeit auf..... 5 von 5 Sterne, weil es einfach so eine schöne Idee ist. Empfehlenswert für warmherzige Menschen... Vllt. eine Geschenkidee?

"Schmetterlinge im Winter" - Sarah Jio

 Inhalt:

Kailey kommt gerade von einem romantischen Dinner mit ihrem Verlobten Ryan, als sie auf der Straße einem obdachlosen Mann begegnet. Sie sieht ihm in die Augen und erkennt sofort: Es ist Cade, ihre große Jugendliebe. Der Mann, der von einem auf den anderen Tag verschwunden ist und der vor vielen Jahren ihr Herz gebrochen hat. Dieses Wiedersehen führt Kailey in ihre Vergangenheit zurück und stellt sie vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens. Doch gerade als sie zu wissen glaubt, wem ihr Herz und ihre Zukunft gehören, hebt das Schicksal ihre Welt erneut aus den Angeln.

 

Quelle: https://books.google.de/books/about/Schmetterlinge_im_Winter.html?id=Txs-DwAAQBAJ&source=kp_book_description&redir_esc=y

 

 

Mein Fazit:

Diesen Roman fand ich wirklich grandios! Man versetzt sich in Kaleys Situation und kann jeden Moment so gut nachempfinden. Ein gefühlvoller und liebevoller Roman, der wirklich gut gelungen und schlüssig ist. Tränen bleiben nicht aus, deswegen gibt es 5 von 5 Sterne!

"So bitter die Rache"- Eric Berg

Zum Inhalt:

Hinter idyllischen Fassaden lauert das Verbrechen ...

Nach Jahren im Ausland kehrt Ellen Holst mit ihrem Sohn nach Deutschland zurück – und hofft, in dem kleinen Haus in der beschaulichen Siedlung »Vineta« in Heiligendamm endlich zur Ruhe zu kommen. Erst beim Einzug erfährt sie, dass sich in ihrem neuen Zuhause vor sechs Jahren ein schreckliches Gewaltverbrechen ereignet hat – drei Menschen wurden ermordet. Ellen will sich von der schauerlichen Vorgeschichte ihres Hauses nicht irre machen lassen, doch plötzlich kommt es zu beunruhigenden Vorkommnissen: Gegenstände verschwinden spurlos aus dem Haus. Ellen fühlt sich beobachtet. Und es gibt merkwürdige Parallelen zu den Geschehnissen vor sechs Jahren …

Quelle: https://www.amazon.de/So-bitter-die-Rache-Kriminalroman/dp/3809026603

 

Mein Fazit:

Ich hatte mich auf dieses Rezensionsexemplar sehr gefreut, denn der Klappentext hat mich außerordentlich neugierig gemacht. Jeden Tag habe ich eine Stunde in das Hörbuch reingehört. Der Schreibstil der Autorin war flüssig und souverän. Man fand sich zwischen den Zeitsprüngen und den unterschiedlichen Erzählsträngen sehr gut zurecht. Jedoch verlief die Handlung meiner Meinung nach mehr als schleppend. Und ich muss leider sagen, dass mich dieses Buch überhaupt nicht fesseln konnte. Selbst nach der Hälfte des Buches fand ich mich noch nicht so richtig rein.

"Wie Arthur Pepper sich vor seiner Nachbarin versteckte und am Ende doch sein Herz fand"- Phaedra Patrick

Inhalt:

Arthur Pepper. 69 Jahre alt. Seit einem Jahr Witwer. Führt ein geregeltes Leben ohne größere Überraschungen – bis er auf ein Armband seiner verstorbenen Frau stößt, das er noch niemals zuvor gesehen hat. Hatte seine Frau Geheimnisse vor ihm? Einen Liebhaber? Wo kommen die acht Anhänger her? Um das herauszufinden, muss er aus seiner Routine ausbrechen und sich auf die Spuren dieses Armkettchens begeben. Und so kommt es, dass er einen Tiger abwehren muss, mit einem bekannten Autoren spricht, nackt vor einer Kunstklasse posiert – und somit letztendlich nicht nur seiner Frau näher kommt, sondern auch sich selbst. Und vielleicht auch einer neuen Liebe …

 

Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Wie-Arthur-Pepper-sich-vor-seiner-Nachbarin-versteckte-und-am-Ende-doch-sein-Herz-fand/Phaedra-Patrick/btb-Taschenbuch/e516161.rhd

 

Mein Fazit:

Du fühlst dich schlecht und einsam? Du bist ein Einsiedlerkrebs und möchtest dich aus deinem Schneckenhäuschen trauen? Dann ist das dein perfektes Buch für zwischendrin. Die Geschichte um Arthur war so niedlich und herzergreifend, dass ich es sofort meiner Mutter zum Lesen mitgegeben habe. Auch sie hat sich immer gewünscht, dass ihr Vater nach dem Tod seiner einzig wahren Liebe wieder auf andere Menschen zugeht und sich in die Welt hinaus traut und neue Dinge erkundet. Arthur lernt nicht nur mehr über seine verstorbene Frau kennen, über die er meinte alles zu wissen, sondern springt auch jeden Tag aufs Neue über seinen eigenen Schatten und findet wieder Freude am Leben. Er begreift, dass sein Leben nicht vorbei ist und wie lebenswert das Leben tatsächlich ist. Herzergreifend!

"Schlaflied"- Cilla & Rolf Börjlind

Inhalt:

Am Stockholmer Hauptbahnhof herrscht Chaos. Ein Mädchen im Strom der Asylsuchenden schlägt sich ganz alleine durch. Aus Angst vor den Behörden lebt sie mehr schlecht als recht auf den Straßen Stockholms – bis sie auf die Obdachlose Muriel trifft, die sich ihrer annimmt. Gemeinsam suchen sie Zuflucht in einer einsamen Hütte auf dem Land. Aber ist es in den Wäldern Smalands wirklich sicherer als auf den Straßen von Stockholm? Zur selben Zeit versucht der frühere Kriminalkommissar – und frühere Obdachlose – Tom Stilton seinen Polizeikollegen zu beweisen, dass er wieder ganz auf der Höhe ist. Er soll dabei helfen, den grausamen Tod eines Jungen aufzuklären, der vergraben im Wald gefunden wurde. Wenig später bittet ihn Muriel um Hilfe, weil sie ihren Schützling in Gefahr glaubt. Haben die Fälle etwa miteinander zu tun? Tom Stilton und Olivia Rönning kommen der Wahrheit nur langsam auf die Spur ...

 

Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Schlaflied/Cilla-Boerjlind/btb-Hardcover/e509799.rhd

 

Mein Fazit:

Ich habe einige Zeit gebraucht, um in diesen Krimi reinzufinden. Ich wurde zu Beginn erst einmal von der Vielzahl an Erzählsträngen förmlich erschlagen und konnte diese kaum noch zuordnen. Ab ungefähr der Hälfte des Buches kann man die Erzählstränge miteinander verknüpfen, wodurch der Krimi einiges um Spannung zulegt. "Schlaflied" war mein erstes Buch aus dieser Reihe und fand mich jedoch mit den Protagonisten und wie sie zueinander in Beziehung stehen, recht gut zurecht. Der Krimi konnte mich zwar nicht so wie andere Stories packen, aber ich empfand ihn als soliden Roman mit einer hochaktuellen und brisanten Geschichte dahinter.

"Die Blumenschwestern"- Cathy Hopkins

Inhalt:

Iris Parker hat drei sehr unterschiedliche Töchter: die sensible Künstlerin Daisy, die pedantische Rose und zu guter Letzt Fleur, Freigeist und Femme fatale. Seit Jahren haben die Schwestern nicht mehr miteinander gesprochen und sind schockiert, als sie bei der Verlesung von Iris’ Testament von einer Bedingung erfahren: Wollen sie das Vermögen erben, müssen sie ein Jahr lang eine Reihe von Wochenenden miteinander verbringen, die Iris vor ihrem Tod organisiert hat. Aber sind Spa-Aufenthalte, Tanzstunden und Töpferkurse genug, um die Blumenschwestern wieder zusammenzubringen, selbst wenn es der letzte Wunsch ihrer geliebten Mutter war?

 

Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-Blumenschwestern/Cathy-Hopkins/Goldmann-TB/e516475.rhd

Mein Fazit:

Die drei Blumenschwestern haben mich an meine Mutti und Tanten erinnert. Es passiert schnell, dass Lebensereignisse die Familie entzweien und man sich auseinander lebt. Dabei wünscht sich eine Mutter nichts sehnlicher als eine harmonische Familie, in welcher man sich immer wieder zusammen raufen kann, ganz egal was auch passiert. Ich kann das Buch nur als eine herzergreifende Geschichte beschreiben, die dir zeigt, was wirklich im Leben zählt und wie du Glückseligkeit erlangen kannst. Nach 300 Seiten wirst du die Welt, dich selbst und deine Liebsten mit anderen Augen sehen. Obwohl sich der Roman zu Beginn ein klein wenig zog, bin ich dennoch froh es gelesen zu haben, denn es war voller wertvoller Lebenslektionen. Es war wunderschön zu sehen, wie die Schwestern nach und nach über ihren eigenen Schatten sprangen und langsam, aber schrittweise wieder zu sich fanden.

"Tick Tack- Wie lange kannst du lügen?"- Megan Miranda

Inhalt:

Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerungen an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“ Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann – Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen – das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte …

Zwei Wochen später wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Wer ist sie? Was ist in der Zwischenzeit passiert? Auf unheimlich geschickte Weise erzählt Megan Miranda diese Geschichte rückwärts. Von Tag 15 zu Tag 14 zu Tag 13 bis schließlich zurück bis zu Tag 1 offenbart sich uns nach und nach, was seit Nics Rückkehr passiert ist – und was zehn Jahre zuvor mit Corinne geschah.

 

Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/TICK-TACK-Wie-lange-kannst-Du-luegen/Megan-Miranda/Penguin/e510321.rhd

 

Mein Fazit:

"Tick Tack- Wie lange kannst du lügen" war bisher mein absolutes Lesehiglight in diesem Jahr! Die besondere Erzählweise steigerte die Spannung ins Unermessliche und schockierte mich immer wieder. Zeitsprünge und das Rückwärtserzählen regen zum Mitdenken und Grübeln an und machen die Geschichte so unfassbar spannend. Megan Miranda hat meines Erachtens nach einen komplett neuen Stil kreiert, der Lust auf mehr macht. Durch das Rückwärtserzählen war gleich zu Beginn der Geschichte Spannung da und nahm mit jedem Kapitel Fahrt auf. In jedem Kapitel wurden schockierende Details enthüllt, welche man mit den bereits gelüfteten Geheimnissen verbinden und kombinieren musste. Es ist nicht nur ein Krimi zum Eintauchen, sondern zum Mitgrübeln. Das macht das Buch so unfassbar einzigartig.

"Ohne ein einziges Wort"-Rosie Walsh

Zum Inhalt:

Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du.

Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ohne-ein-einziges-Wort/Rosie-Walsh/Goldmann-TB/e532316.rhd

 

Mein Fazit:

Das Buch war einfach so gut! Das Beste, was ich seit Langem lesen durfte. Obwohl es ein Liebesroman ist, schaffte es die Autorin eine Menge Wendungen in der Handlung einzubauen, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Spannendes Buch bis zur letzten Seite! Ich war begeistert vom Schreibstil, der Handlung, der Storyline- einfach von allem. Könnte ich mehr als 5 Sterne geben, würde ich es tun.

"Sturzflug"- Alex Kava

Zum Inhalt:

n Chicago springt ein Mann aus dem dreizehnten Stock eines Hotels. Kurz darauf werden Hunderte von toten Schneegänsen auf einem See in der Nähe des Missouri entdeckt. Als Ryder Creed mit seinem Spürhund schließlich die Leiche einer jungen Frau findet, ahnt er noch nicht den unheilvollen Zusammenhang zwischen diesen Fällen. Mit FBI-Profilerin Maggie O’Dell an seiner Seite gerät er der Wahrheit auf die Spur und mitten hinein in die Jagd nach einem der kaltblütigsten Killer der USA.

 

Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/Alex-Kava/Sturzflug-Ryder-Creed-3-1453416515-w/

 

Mein Fazit:

Super spannend von Anfang an! Bei verschiedenen Erzählsträngen habe ich normalerweise Probleme damit, in die Geschichte reinzufinden. Aber die Erzählweise von Alex Kava war so perfekt, dass gleich zu Beginn Spannung in der Geschichte war. Gepaart mit einer interessanten Story hat das Buch einfach nur süchtig gemacht, sodass ich es innerhalb eines halben Tages verschlungen habe. Besonders schockierend fand ich dabei den Einsatz von Biowaffen. Erschreckend, wie realistisch und gefährlich die Gefahr geschildert wurde. Regt auf jedenfall zum Nachdenken an.

 

"Deep Love" (Bd. 1)- J. Kenner

Zum Inhalt:

Liebe hat immer ihren Preis ...
Der Fotograf Wyatt steht kurz vor dem großen Durchbruch. Alles, was ihm fehlt, ist das perfekte Model als Herzstück für seine kontroverse, sexy Ausstellung. Die leidenschaftliche Tänzerin Kelsey braucht diesen Auftrag, um eine alte Schuld wiedergutzumachen – auch wenn es bedeutet, mit dem Mann zusammenzuarbeiten, dem sie schon einmal gefährlich nahe gekommen ist. Doch dann stellt Wyatt eine Bedingung: Kelsey kriegt den Job nur, wenn er die komplette Kontrolle hat – bei Tag und auch bei Nacht ...

Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/J.-Kenner/Deep-Love-1506147685-w/

Mein Fazit:

Ich habe das Buch verschlungen! Erotische Literatur ähnelt sich oftmals in der Storyline, wie ich finde. "Deep Love" hingegen war eine sehr erfrischende Geschichte mit sehr sympathischen Protagonisten. Die unterschiedlichen Erzählstränge empfand ich als sehr abwechslungsreich und halfen mir, mich gleich von Beginn an in die Geschichte reinzudenken. Für mich ist Band 1 von "Deep Love" eine absolute Leseempfehlung und bekommt daher von mir 4 von 5 Sterne!

 

"Die Mittsommerlüge"- Katrine Norregaard

Zum Inhalt:

Zwanzig Jahre war Kristian spurlos verschwunden. Seine Tochter Louise verzeiht ihm nie, dass er die Familie ohne Erklärung verlassen hat. Und auch ihre Mutter versteht Louise nicht. Wieso hat sie ihr Schicksal klaglos ertragen? Doch als Kristians stirbt, können Mutter und Tochter nicht mehr schweigen. Denn er hinterlässt ihnen nicht nur viele Fragen, sondern auch ein idyllisches Sommerhaus am Limfjord – von dem niemand etwas wusste. Zusammen mit Louises Tochter Ida verbringen die Frauen eine Woche in dem Haus. Was hat Kristian dort so viele Jahre getan? Welches Geheimnis hütete er?

 

Quelle: https://www.buecher.de/shop/

 

 

 

Mein Fazit:

Ich hatte laut dem Klappentext eine gänzlich andere Handlung erwartet, aber wurde dennoch nicht enttäuscht. Die Protagonistin Louise war mir leider sehr unsympathisch, was bei mir meistens dazu führt, dass der Lesefluss gehemmt ist. Allerdings fand ich es in dieser Storyline irgendwie authentisch, sodass ich mich letztlich doch gut in Louise reindenken und mit ihr mitfühlen konnte. Für mich war es ein spannender Roman für zwischendurch, der zeigt, dass manche vermeintlich schlechte Dinge im Leben zu etwas ganz Wunderbarem führen können. Deshalb gibt es von mir 3,5 von 5 Sterne!

"Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden"- Genki Kawamura

Zum Inhalt:

Ein junger Briefträger erfährt überraschend, dass er einen unheilbaren Hirntumor hat. Als er nach Hause kommt, wartet auf ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers. Er bietet ihm einen Pakt an: Für jeden Tag, den er länger leben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Welche, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf dieses Geschäft ein. Am Tag darauf verschwinden alle Telefone. Am zweiten Tag die Filme, am dritten alle Uhren. Als am vierten Tag alle Katzen verschwinden sollen, gebietet der Briefträger dem Teufel Einhalt. Und macht etwas völlig Überraschendes ...

 

 

 

Quelle: https://www.amazon.de/Wenn-alle-Katzen-Welt-verschw%C3%A4nden/dp/3570103358

 

Mein Fazit:

Ich habe mich sehr in dieses Buch verliebt! Es ist sehr tiefsinnig, bewegend und simpel zugleich. Der Autor hat einen wunderschönen gedankenvollen, aber dennoch prägnanten Schreibstil mit viel Interpretationsraum. Er kann dem Leser unverwechselbar vermitteln, worauf es wirklich im Leben ankommt. Was macht ein glückliches und zufriedenes Leben aus? Nach diesem Buch weißt du es! Es wird definitiv nicht das letzte Mal sein, dass ich diese Geschichte gelesen habe- am liebsten würde ich sofort von vorne beginnen. Für mich hat dieses Buch völlig zu Recht 5 von 5 Sternen verdient!

"Bis du stirbst"- Michael Robotham

Zum Inhalt:

Sami Macbeth hat das Leben übel mitgespielt. Gerade erst musste er eine dreijährige Gefängnisstrafe absitzen für ein Verbrechen, das er nicht begangen hat. Frisch entlassen will er ein neues Leben beginnen. Doch dann muss er feststellen, dass seine Schwester verschwunden ist, und kurze Zeit später wird er in einen Anschlag auf die Londoner U-Bahn verwickelt. Er braucht dringend Hilfe, die er bei dem ehemaligen Polizisten Vincent Ruiz sucht. Und Ruiz macht schon bald einige interessante Entdeckungen ...

 

Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Bis-du-stirbst/Michael-Robotham/Goldmann-TB/e344257.rhd

 

Mein Fazit:

Es war mit 340 Seiten zur Abwechslung mal ein relativ kurzer Thriller, den ich sehr schnell durch hatte. Leider konnte mich aber die Story gar nicht packen. Ich bin ein großer Krimi-Fan und liebe eine verstrickte Geschichten mit einem unvorhersehbarem Ende, was hier gar nicht der Fall war. Auch der Protagonist war mir gar nicht sympathisch, was für mich sehr ausschlaggebend für einen positiven Eindruck ist. Bestimmt ist die Story dahinter Geschmackssache, denn ich interessiere mich schlichtweg nicht für Mafioso-Geschichten. Der Schreibstil war dennoch als angenehm zu beschreiben, sodass ich das Buch auch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen hatte. Deswegen gibt es leider nur 2,5 von 5 Sterne von mir.

"Ausgelöscht"- Cody McFadyen (Smoky Barrett Bd. 4)

Zum Inhalt:

Der Tod war bei dir, und du wünschst,
er hätte dich nicht am Leben gelassen ...

 

"Ich habe ein Geschenk für dich, Special Agent Barrett."

 

Smoky Barrett sieht von ihrem Handy auf. Die anderen Hochzeitsgäste blicken auf das Brautpaar vor dem Altar. Motorenheulen durchbricht die Stille. Ein Lieferwagen hält vor der Kirche, und eine Frau wird auf die Straße gestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren; sie trägt ein weißes Nachthemd. Sie taumelt auf den Altar zu, fällt auf die Knie und stößt einen lautlosen Schrei aus. Smoky findet heraus, dass die Frau vor sieben Jahren verschwunden ist. Sie kann nicht über das reden, was ihr zugestoßen ist: Jemand hat eine Lobotomie an ihr durchgeführt und die Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Sie ist nicht tot, vegetiert aber als leblose Hülle vor sich hin. Es wird weitere Opfer geben.
Mein Fazit:

Obwohl es der vierte Band der Smoky Barrett- Reihe ist, war es mein erstes Buch von Cody McFadyen. Anfangs hat es sich ein wenig gezogen, da die früheren Bände erneut zusammengefasst und teilweise zu umfangreich beschrieben wurden. Allerdings packte mich der Thriller nach ca. 200 Seiten und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Cody Mc Fayden hat eine ganz spezielle Art, das Grausame und Düstere darzustellen, was seinen Schreibstil so unglaublich interessant macht. Besonders allen Krimi-Fans kann ich dieses Buch ans Herzen legen. Da er mir stellenweise zu weit ausschweifte, vergebe ich dem Thriller 3,5 von 5 Sternen.

"Das Gefühl von Sommerblau"-Hannah Tunnicliffe

Zum Inhalt:

"Max wird vierzig und lädt seine Freunde in sein Haus in der Bretagne ein. Mit ihnen möchte er ein Wochenende lang tanzen, trinken und lachen. Und er will ihnen sein Geheimnis verraten … Juliette hat für ihre pflegebedürftigen Eltern ihr gefeiertes Restaurant in Paris aufgegeben. Ihre große Leidenschaft ist das Kochen und Backen. Zurück in der bretonischen Heimat braucht sie einen Neuanfang – und Max eine Köchin für seinen Geburtstag. Sie ahnen beide nicht, was das Schicksal an diesem Wochenende für sie bereithält."

Quelle: https://literaturschock.de/literatur/belletristik/gegenwartsliteratur/hannah-tunnicliffe-das-gefuehl-von-sommerblau

 

Mein Fazit:

Ihr sucht ein tolles Buch für entspannende Sommertage? Dann seid ihr hier genau richtig! "Das Gefühl von Sommerblau" ist ein wunderbares Buch für einen sonnigen Tag im Garten mit frischer Limonade und salzigen Meeresfrüchten. Es ist eine einfach zu lesende Story mit leichter Handlung. Schließe deine Augen in den warmen Sonnenstrahlen zwischen deinen blumig duftenden Lavendelpflanzen, versetze dich direkt in das französische Douarnenenz und verweile, ebenso wie die Story, im Hier und jetzt.

Obwohl mir stellenweise ein wenig die Spannung fehlte, ist es dennoch das perfekte Sommerbuch. Eine klare Empfehlung von mir mit 3,5 von 5 Sternen!

"Keiner Trennt uns"-Jana von Bergner

Zum Inhalt:

"Was von ihrer Familie geblieben ist, darf Hanna nicht auch noch verlieren. Deshalb kämpft die 21-Jährige darum, nach dem Tod der Eltern die Vormundschaft für ihre jüngeren Geschwister zu übernehmen. Eine Tante will Mika und Emma ebenfalls zu sich holen. Kann Zufallsbekanntschaft Mark Hannas Chancen vor Gericht verbessern? Doch der hilfsbereite Polizist verschweigt ihr etwas …

Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/Jana-von-Bergner/Keiner-trennt-uns-1538619180-w/

 

Mein Fazit:

Ich war einfach nur begeistert von der ergreifenden Geschichte um die warmherzige Hanna, ihren Geschwistern und den beschützerischen Mark. Ganz oft hat man Bücher, die sich stellenweise ziehen. Gerade bei New-Adult-Romanen geht mir das ganz oft so. Nicht so bei dem flüssigen Schreibstil von Jana von Bergner. Sie bringt Emotionen und Situationen auf den Punkt, und ohne Ausschweifungen geht die Story einem nahe. Ich habe von Anfang an mitgeweint und mitgelacht. Ich war (leider) sehr schnell mit dem Buch durch und kann es kaum erwarten, wie es mit den Protagonisten weitergeht. Für mich ist es eine klare Leseempfehlung! 4 von 5 Sterne!

 

"Perfekt ist nur halb so schön"- Anna Bell

Inhaltsangabe

Lexi ist seit sieben Jahren in einer Beziehung mit Will – und wartet noch immer darauf, dass er endlich um ihre Hand anhält und Ihr einen Heiratsantrag macht. Dummerweise ist er aber praktisch schon mit seinem Lieblings-Fußballverein verheiratet. So muss sich Lexi damit trösten, dass seine Sportbegeisterung ihr immerhin genügend Zeit für ihre eigenen Hobbys lässt. Doch dann findet Lexi heraus, dass Will sie belogen hat, um sie nicht zur Hochzeit ihrer besten Freundin begleiten zu müssen: Statt, wie behauptet, krank im Bett zu liegen, war er nämlich bei einem Fußballspiel! Lexi sinnt auf Rache und sabotiert heimlich Wills Sport-Leidenschaft - mit ganz und gar unerwarteten Neben-Effekten für ihre Beziehung...

 

Quelle: https://www.droemer-knaur.de/buch/9376117/perfekt-ist-nur-halb-so-schoen

 

meine Meinung

Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen- und das trotz Abschlussarbeit! Ich hab das Buch einfach geliebt! Dich erwartet eine witzige und lebensnahe romantische Komödie, die dich daran erinnern wird, was wirklich wichtig im Leben ist. Mir waren die Protagonisten sehr sympathisch, da Will und Lexi mich an meine beiden besten Freunde erinnerten. Als Sportwitwe hat man es schon echt nicht leicht! Deswegen kann man sich echt gut in Lexi reinversetzen. Allerdings merkt man auch, wie sehr Will Lexi liebt. Umso tragischer ist es zu beobachten, wie Lexi sich immer mehr in die Probleme verstrickt.

Du wirst mitfiebern, schmunzeln und nachdenken. Für mich war das Buch der reinste Suchtfaktor! Deswegen gibt es von mir 5 von 5 Sterne!